RichardWagner
Libretti
Götterdämmerung

ERSTER AUFZUG ACT ONE
ERSTE SZENE

Die Halle der Gibichungen am Rhein.


Diese ist dem Hintergrunde zu ganz offen; den Hintergrund selbst nimmt ein freier Uferraum bis zum Flusse hin ein; felsige Anhöhen umgrenzen das Ufer.
SCENE ONE

The hall of the Gibichungs by the Rhine.
GUNTHER, HAGEN UND GUTRUNE
(Gunther und Gutrune auf dem Hochsitze zur Seite, vor welchem ein Tisch mit Trinkgerät steht; davor sitzt Hagen)

Music
GUNTHER, HAGEN AND GUTRUNE
(Gunther and Gutrune are on a throne at one side, with drinking vessels on a table in front of them. Hagen is sitting at the other side of the table)
GUNTHER

Nun hör', Hagen,
sage mir, Held:
sitz' ich herrlich am Rhein,
Gunther zu Gibichs Ruhm?



Music
GUNTHER

Now hark, Hagen;
tell me, hero,
can I hold my head high on the Rhine?
Does Gunther mantain Gibich's glory?
HAGEN

Dich echt genannten
acht' ich zu neiden:
die beid' uns Brüder gebar,
Frau Grimhild' hiess mich's begreifen.
HAGEN

Your legitimate title
fills me with envy:
she who bore us both as brothers,
Dame Grimhilde, bade me observe it.
GUNTHER

Dich neide ich:
nicht neide mich du!
Erbt' ich Erstlingsart,
Weisheit ward dir allein:
Halbbrüderzwist
bezwang sich nie besser.
Deinem Rat nur red' ich Lob,
frag' ich dich nach meinem Ruhm.
GUNTHER

I envy you:
do not envy me!
Though I inherited the first-born's right,
wisdom went to you alone.
Half brother's dissension
was never better dissolved.
I only praise your wisdom
in querying my authority.
HAGEN

So schelt' ich den Rat,
da schlecht noch dein Ruhm;
denn hohe Güter weiss ich,
die der Gibichung noch nicht gewann.
HAGEN

Then I must reprimand my wits,
for your standing is still slight:
I know of good things
which the Gibichung has not yet won.
GUNTHER

Verschwiegest du sie,
so schelt' auch ich.
GUNTHER

Then do not conceal them,
or I too will reprimand you.
HAGEN

In sommerlich reifer Stärke
seh' ich Gibichs Stamm,
dich, Gunther, unbeweibt,
dich, Gutrun', ohne Mann.
HAGEN

I see Gibich's children
in the summer of their ripe strenght -
you, Gunther, unwived,
you, Gutrune, without a husband.
(Gunther und Gutrune sind in schweigendes Sinnen verloren)  
GUNTHER

Wen rätst du nun zu frein,
dass unsrem Ruhm' es fromm'?
GUNTHER

Whom do you advise us to wed,
to profit our position?
HAGEN

Ein Weib weiss ich,
das herrlichste der Welt: -
auf Felsen hoch ihr Sitz;
ein Feuer umbrennt ihren Saal;
nur wer durch das Feuer bricht,
darf Brünnhildes Freier sein.
HAGEN

A woman I know,
the finest in the world:
high on a rock she dwells;
a fire burns all around her home;
only he who breaks through the fire
can be Brünnhilde's suitor.
GUNTHER

Vermag das mein Mut zu bestehn?
GUNTHER

Could my courage face this?
HAGEN

Einem Stärkren noch ist's nur bestimmt.
HAGEN

It is destined only for one still stronger.
GUNTHER

Wer ist der streitlichste Mann?
GUNTHER

Who is that most valiant man?
HAGEN

Siegfried, der Wälsungen Spross:
der ist der stärkste Held.
Ein Zwillingspaar,
von Liebe bezwungen,
Siegmund und Sieglinde,
zeugten den echtesten Sohn.
Der im Walde mächtig erwuchs,
den wünsch' ich Gutrun' zum Mann.
HAGEN

Siegfried, the Wälsung's offspring:
he is the strongest of heroes.
Siegmund and Sieglinde,
a pair of twins
overcome by love,
engendered this noblest of sons.
He grew up strong in the forest,
and him I would wish for Gutrune's husband.
GUTRUNE
(schüchtern beginnend)

Welche Tat schuf er so tapfer,
dass als herrlichster Held er genannt?
GUTRUNE


What doughty deed did he do
to be deemed the most splendid of heroes?
HAGEN

Vor Neidhöhle
den Niblungenhort
bewachte ein riesiger Wurm:
Siegfried schloss ihm
den freislichen Schlund,
erschlug ihn mit siegendem Schwert.
Solch ungeheurer Tat
enttagte des Helden Ruhm.
HAGEN

A gigantic dragon guarded
the Niblung's hoard
at Neidhöhle:
Siegfried closed
its revening jaws
and slew it with his conquering sword.
So wondrous a feat
won him a hero's fame.
GUNTHER
(in Nachsinnen)

Vom Niblungenhort vernahm ich:
er birgt den neidlichsten Schatz?
GUNTHER


I have heard tell of the Niblung hoard:
does it not contain most covertable wealth?
HAGEN

Wer wohl ihn zu nützen wüsst',
dem neigte sich wahrlich die Welt.
HAGEN

He who truly knew how to use it
would indeed be master of the world.
GUNTHER

Und Siegfried hat ihn erkämpft?
GUNTHER

And Siegfried won it in combat?
HAGEN

Knecht sind die Niblungen ihm.
HAGEN

The Nibelungs are his slaves.
GUNTHER

Und Brünnhild' gewänne nur er?
GUNTHER

And only he can win Brünnhilde?
HAGEN

Keinem andren wiche die Brunst.
HAGEN

To none other will the fire defer.
GUNTHER
(unwillig sich vom Sitze erhebend)

Wie weckst du Zweifel und Zwist!
Was ich nicht zwingen soll,
darnach zu verlangen
machst du mir Lust?
GUNTHER


Why do you stir up doubts and discord?
Why do you rouse
my desire
for what I cannot attain?
(Er schreitet bewegt in der Halle auf und ab. - Hagen, ohne seinen Sitz zu verlassen, hält Gunther, als dieser wieder in seine Nähe kommt, durch einen geheimnisvollen Wink fest.) Music (He strides agitatedly up and down the hall. Hagen, without leaving his seat, halts Gunther by a surreptitious sign as he nears him again)
HAGEN

Brächte Siegfried
die Braut dir heim,
wär' dann nicht Brünnhilde dein?
HAGEN

If Siegfried brought
home the bride to you,
could Brünnhilde not be yours?
GUNTHER
(wendet sich wieder zweifelnd
und unmutig ab)


Was zwänge den frohen Mann,
für mich die Braut zu frein?
GUNTHER



Who could persuade this happy man
to win the bride for me?
HAGEN
(wie vorher)

Ihn zwänge bald deine Bitte,
bänd' ihn Gutrun' zuvor.
HAGEN


Your request would soon persuade him
if Gutrune had previously captured his heart.
GUTRUNE

Du Spötter, böser Hagen!
Wie sollt' ich Siegfried binden?
Ist er der herrlichste
Held der Welt,
der Erde holdeste Frauen
friedeten längst ihn schon.


Music
GUTRUNE

You mocking, hateful Hagen!
How could I capture Siegfried?
If he is the world's
mightiest hero,
the loveliest women on earth
have long since rejoiced him.
HAGEN
(sehr vertraulich zu Gutrune
hinneigend)


Gedenk' des Trankes im Schrein;

(heimlicher)

vertraue mir, der ihn gewann:
den Helden, des du verlangst,
bindet er liebend an dich.

(Gunther ist wieder an den Tisch
getreten und hört, auf ihn gelehnt,
jetzt aufmerksam zu)


Träte nun Siegfried ein,
genöss' er des würzigen Tranks,
dass vor dir ein Weib er ersah,
dass je ein Weib ihm genaht,
vergessen müsst' er des ganz.
Nun redet:
wie dünkt euch Hagens Rat?




















Music
HAGEN
(leaning confidentially
towards Gutrune)


Remember the potion in the chest;

(more secretly)

trust me, who obtained it:
it will bind to you in love
the hero whom you long for.

(Gunther has again reached
the table, an leaning on it
now listens attentively)


Were Siegfried to enter now,
and drink of that spiced draught,
he would completely forget
that he had seen a woman before you
or that a woman had ever come near him.
Now say:
what think you of Hagen's scheme?
GUNTHER
(lebhaft auffahrend)

Gepriesen sei Grimhild',
die uns den Bruder gab!
GUNTHER


Praised be Grimhilde,
who gave us such a brother!
GUTRUNE

Möcht' ich Siegfried je ersehn!
GUTRUNE

I wish I could see Siegfried!
GUNTHER

Wie suchten wir ihn auf?
GUNTHER

How could we seek him out?
(Ein Horn auf dem Theater klingt aus dem Hintergrunde von links her. Hagen lauscht) (A horn is heard from the background, left. Hagen listens)
HAGEN

Jagt er auf Taten
wonnig umher,
zum engen Tann
wird ihm die Welt:
wohl stürmt er in rastloser Jagd
auch zu Gibichs Strand an den Rhein.
HAGEN

When he joyously hunts
around for adventures,
the world becomes for him
a mere wood:
in his restless quest he may well roam
even to the Gibich shores by the Rhine.
GUNTHER

Willkommen hiess' ich ihn gern!

(Horn auf dem Theater, näher,
aber immer noch fern. Beide lauschen)


Vom Rhein her töut das Horn.
GUNTHER

I would gladly welcome him.

(The horn closer, but still
far away. Both listen)


The horn sounds from the Rhine.
HAGEN
(ist an das Ufer gegangen, späht
den Fluss hinab und ruft zurück)


In einem Nachen Held und Ross!
Der bläst so munter das Horn!

(Gunther bleibt auf halbem Wege
lauschend zurück)


Ein gemächlicher Schlag,
wie von müssiger Hand,
treibt jach den Kahn
wider den Strom;
so rüstiger Kraft
in des Ruders Schwung
rühmt sich nur der,
der den Wurm erschlug.
Siegfried ist es, sicher kein andrer!

Music
HAGEN
(going to the river bank,
gazes downstream and calls back)


A warrior and a horse in a boat!
It is he who so gaily blows his horn!

(Gunther pauses
half-way to listen)


With an easy stroke,
as if with idle hands,
he drives the boat fast
against the current;
such robust strength
in the swing of the oar
proclaims this must be he
who slew the dragon.
It is Siegfried, certainly no other!
GUNTHER

Jagt er vorbei?
GUNTHER

Is he speeding past?
HAGEN
(durch die hohlen Hände
nach dem Flusse rufend)


Hoiho! Wohin,
du heitrer Held?
HAGEN
(calling towards
the river)


Hoiho! Where are you going,
my fine hero?
SIEGFRIEDS STIMME
(aus der Ferne, vom Flusse her)

Zu Gibichs starkem Sohne.
SIEGFRIED'S VOICE
(from the river, farr off)

To Gibich's stalwart son.
HAGEN

Zu seiner Halle entbiet' ich dich.

(Siegfried erscheint im Kahn am Ufer)

Hieher! Hier lege an!
HAGEN

To his hall I invite you.

(Siegfried appears in his boat at the shore)

This way! Lay to!